Willkommen im TrustBills Newsroom

30. Dezember 2016

TrustBills tritt ITFA bei

TrustBills wird Miglied der International Trade and Forfaiting Association (ITFA)

TrustBills ist nun eines der ersten FinTech-Mitglieder der International Trade and Forfaiting Association (ITFA). "Die ITFA ist eine der wichtigsten und innovativsten Vereinigungen der Trade Finance Industrie.

Sie ist ein hervorragendes Forum für alle Beteiligte an grenzüberschreitenden Handelstransaktionen, vor allem für Fragen rund um Produkte und Techniken zum aktiven Liquiditäts- und Risikomanagement im kommerziellen Außenhandel", erklärt Markus Wohlgeschaffen, SVP Product Management. "Mit TrustBills schaffen wir eine neue Plattform, um internationale Handelsforderungen schnell, sicher und einfach auf der Basis eines 'True Sale' zu veräußern. Wir sind davon überzeugt, dass wir dabei zum einen vom großen Erfahrungsschatz der ITFA und ihrer Mitglieder profitieren werden, wollen uns aber auch als aktives Mitglied an der Gestaltung und Verbesserung des internationalen Handels einbringen.", begründet Jörg Hörster, CEO, die ITFA-Mitgliedschaft.

1. Oktober 2016

TrustBills gewinnt mit Dr. Annuth einen der führenden Experten im Fachgebiet "Künstliche Intelligenz" (KI)

Wir freuen uns, mit Dr. Hendrik Annuth einen der führenden Experten im Fachgebiet "Künstliche Intelligenz" (KI) in Deutschland gewonnen zu haben. Dr. Hendrik Annuth konnte als Softwareentwickler bereits zahlreiche Erfahrungen bei namhaften Unternehmen wie Lufthansa und Adobe sammeln.

Jörg Hörster, CEO: "Unser Team schätzt sich sehr glücklich, dass Dr. Hendrik Annuth als ausgewiesener Spezialist für KI zu uns gestoßen ist. Da TrustBills die erste Auktionsplattform im Trade Finance-Bereich etabliert, die Methoden der künstlichen Intelligenz und des maschinellen Lernens anwendet, ist es umso wichtiger, Experten wie Dr. Annuth für unser Team zu gewinnen."

5. Juli 2016

TrustBills zieht um

Es gibt schöne Neuigkeiten bei TrustBills

Nachdem mittlerweile viele neue Kollegen zu unserem jungen Team gestoßen sind, platzte unsere Keimzelle in der Carsten-Rehder-Straße aus allen Nähten. Deshalb teilen wir heute mit Freude mit, dass wir seit dem 15. Juni 2016 in unseren neuen Büroräumen mit Blick auf den Hamburger Hafen in der Großen Elbstraße 86 anzutreffen sind.

Wir freuen uns darauf, in der neuen Arbeitsumgebung voller Tatendrang arbeiten zu können und präsentieren bald erste Eindrücke hier auf unserer Webseite.

9. Juni 2016

Markus Wohlgeschaffen wechselt zu TrustBills

TrustBills erweitert ihr Führungsteam durch Markus Wohlgeschaffen, ehemaliger Global Head of Trade Products der UniCredit Gruppe.

Mit Wirkung zum 1. Juni 2016 erweitert TrustBills nun ihr Führungsteam in einer zentralen Funktion: Markus Wohlgeschaffen übernimmt als Leiter des Produkt Managements die Verantwortung für die Produktentwicklung sowie für das Produkt Marketing von TrustBills.

Er wird dabei seine über 30-jährige internationale Erfahrung im Bereich Trade Finance einbringen, die er in verschiedenen Management-Funktionen im Produktvertrieb und der Produktentwicklung bei der UniCredit Bank AG und ihren Vorgängerinstituten im In- und Ausland gesammelt hat. Markus Wohlgeschaffen war zuletzt als Global Head of Trade Products für die Produktentwicklung und das Produktmanagement aller traditioneller (Akkreditive, Inkassi, Garantien) und innovativer Supply Chain Finance Produkte in der UniCredit Gruppe verantwortlich. Er nahm entscheidenden Einfluss darauf, die UniCredit als einen weltweiten Innovationsführer im Trade Finance-Geschäft zu positionieren. Markus Wohlgeschaffen war in verschiedenen für die Trade Finance-Industrie maßgeblichen Gremien in leitenden Funktionen aktiv, u.a. dem Advisory Board der ICC Banking Commission, der Corporate Advisory Group (CAG) von SWIFT, dem Global Trade Industry Council (GTIC) der Bankers Association for Finance and Trade (BAFT) sowie dem Kuratorium des Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik in Dortmund und ist weiterhin tätig für das World Trade Board. Darüber hinaus war er als Berater für die staatliche italienische Exportkreditversicherung (SACE) und die Internationale Handelskammer in Paris tätig. "Ich komme von der UniCredit, eine der größten Bankengruppen in Europa und einem der führenden Anbieter von Trade Finance-Produkten. Mit Zufriedenheit blicke ich auf die nachhaltigen Entwicklungen im Trade-Geschäft, die ich im Umfeld dieser Großbank mitgestalten und vorantreiben durfte. Nun freue ich mich außerordentlich darauf, meine Erfahrung und meinen Pioniergeist in einer hocheffizienten Unternehmensstruktur mit einem stetig wachsenden Team von erfahrenen und ambitionierten Experten einzubringen, um zukunftsweisende Produktlösungen auf der Basis modernster Technologie für Firmen, Banken und Investoren im Trade-Bereich zu implementieren", begründet Markus Wohlgeschaffen seinen Start bei TrustBills.

"Wir sind sehr stolz, dass wir mit Markus Wohlgeschaffen einen der wenigen international bekannten "Leuchttürme" des Trade Finance-Geschäfts für TrustBills gewinnen konnten. Das Zusammenwirken seines breiten und profunden Fachwissens, seiner jahrelangen Vertriebserfahrung, seines engen Netzwerks in der Trade-Industrie sowie seiner ausgeprägten Innovationskraft machen Markus Wohlgeschaffen zu einer Bereicherung für unsere Firma und unsere strategischen Investoren" kommentiert Jörg Hörster, Gründer und Geschäftsführer von TrustBills. "Unser erklärtes Ziel ist es, modernste Informationstechnologie, höchste Sicherheitsstandards und etabliertes Trade-Know-How zu kombinieren, um die beste internationale Marktplatz-Plattform für Handelsforderungen zu schaffen. Handelsforderungen wollen wir damit zum ersten Mal als eine eigenständige Asset-Klasse etablieren. Wir sind davon überzeugt, dass Markus Wohlgeschaffen einen maßgeblichen Anteil an der Erreichung dieses Ziels haben wird."

Ansprechpartner: Yvonne Harr yharr@trustbills.com

3. Mai 2016

DZ BANK beteiligt sich an TrustBills

Deutschlands viertgrößte Bank, die DZ BANK AG, erwirbt 25 Prozent der Anteile an TrustBills. Für die DZ BANK ist TrustBills die erste strategische Beteiligung im Firmenkundengeschäft an einem FinTech-Unternehmen.

Bei TrustBills handelt es sich um einen elektronischen Marktplatz zum Verkauf von Forderungen von Unternehmen an internationale institutionelle Investoren. Ziel ist, unter Beteiligung international führender Banken eine globale Forderungsmarktplatz für Unternehmen aller Größen zu etablieren.

"Für die DZ BANK ist die Beteiligung ein wichtiger strategischer Schritt, um das Firmenkundengeschäft der Genossenschaftlichen FinanzGruppe für den zunehmenden Wettbewerb digital zu stärken und ein zukunftsträchtiges Geschäftssegment von der Entstehung an zu besetzen", kommentiert Firmenkundenvorstand Stefan Zeidler die Beteiligung der DZ BANK. Der internationale Charakter der Auktionsplattform war ein entscheidendes Kriterium bei der Beteiligung an TrustBills, da die Firmenkunden der Genossenschaftlichen FinanzGruppe weltweit exportieren. Ein weiterer Pluspunkt sind die hohen Sicherheitsanforderungen, die TrustBills und die verbundenen Rechenzentren als in Deutschland ansässige Unternehmen gewährleisten. "Unser frühes Engagement verschafft uns zudem Gestaltungs- und Zeitvorteile", ergänzt Zeidler. "So können wir als Gesellschafter bei der weiteren Entwicklung des Unternehmens im Sinne der Genossenschaftlichen FinanzGruppe Einfluss nehmen." Auch von den Genossenschaftsbanken ist der Schritt sehr positiv aufgenommen worden. "Unsere Kunden werden dieses Angebot nutzen wollen. Der Einstieg in einer Phase, in der wir mitgestalten können, kommt genau zum richtigen Zeitpunkt.", sagt Andreas Mertke, Vorstand der Berliner Volksbank.

"Die Genossenschaftliche FinanzGruppe ist stark im deutschen Mittelstand vertreten, den wir uns auf der Plattform wünschen" sagt Jörg Hörster, Gründer und Geschäftsführer der TrustBills GmbH. "Dass die DZ BANK als erster Investor an Bord gekommen ist, freut uns daher sehr. Derzeit führen wir Gespräche mit weiteren möglichen Partnern, um zusätzliche Regionen abzudecken und die Kapitalanlage in die attraktive, jedoch heterogene Asset-Klasse "Forderungen" auch für institutionelle Investoren und Asset Manager so einfach wie möglich zu gestalten." Firmenkunden erhalten durch den Forderungsverkauf bei TrustBills nicht nur Liquidität, sondern können ihre Forderungen rechtlich und damit bilanzentlastend versteigern. Damit hebt sich TrustBills von vergleichbaren Anbietern ab.

Die DZ BANK beteiligt sich mit einem Anteil von 25 Prozent an TrustBills. Über den Preis vereinbarten die beteiligten Vertragsparteien Stillschweigen. TrustBills ist ein in 2015 gegründetes FinTech-Unternehmen mit Sitz in Hamburg. Gründerin ist die auf Banken und Börsen ausgerichtete Consulting-Firma Maravon GmbH, die auf die Digitalisierung von Bankgeschäftsmodellen und Finanzmarktplätzen spezialisiert ist"

Ansprechpartner: Yvonne Harr yharr@trustbills.com

Diese Website nutzt Cookies, um Ihnen die bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Cookie-Richtlinie